CASTAN
Produkte
 Produkte
 

 
 
 
>
O-Ringe
   FEP-ummantelte O-Ringe
> PTFE O-Ringe
   FFKM O-Ringe
   Oberflächenbehandelte O-Ringe
Formteile
PTFE-Dichtungen
Stanzdichtungen, Schlauchringe
Hydraulik-Dichtungen
Rundschnur, Rundschnurringe
Moosgummi-Dichtungen
Zellkautschuk-Dichtungen
PTFE O-Ringe

Allgemeines

Der O-Ring aus Polytetrafluorethylen (PTFE) ist ein geschlossener Ring mit einem kreisförmigen Querschnitt. Die Abmessungen sind – wie beim Elastomer O-Ring – durch den Innendurchmesser d1 und den Schnurdurchmesser d2 gekennzeichnet. PTFE O-Ringe werden nicht aus der Form gepresst, sondern spangebend hergestellt. Die Ringe können deshalb in allen Abmessungen gefertigt werden. PTFE O-Ringe sind härter als Elastomer O-Ringe und erfordern dadurch höhere Anpressdrücke.



Technische Daten (näheres siehe PTFE-Dichtelemente)

Temperaturbereich -200 °C bis 260 °C
Medium nahezu alle Flüssigkeiten, Gase und Chemikalien
Betriebsdruck Bis 40 MPa


Ausführungen

Durch thermisch/chemische Nachbehandlung bzw. konstruktive Maßnahmen (Ausführung mit Einstichen in der Umfangsrichtung) lässt sich eine Steigerung der Elastizität erreichen, wobei für die letztgenannte Ausführung je nach Einsatzfall unterschiedlichen Typen zur Verfügung stehen.

Massive Ausführung

Außen geschlitzt

Seitlich geschlitzt

45° außen geschlitzt

45° innen geschlitzt

Innen geschlitzt


Einbau- und Konstruktionshinweise

Für den Einbau von PTFE O-Ringen gelten die gleichen Empfehlungen wie für Standard Elastomer O-Ringe. Zu beachten ist, dass sich die O-Ringe aufgrund der hohen Formbeständigkeit nur begrenzt aufdehnen oder stauchen lassen. Daher sollte auf gut zugängliche Einbauräume geachtet werden. Kann aus konstruktiven Gründen keine geteilte Nut angebracht werden, müssen wir die Montage Hilfswerkszeuge verwendet werden.

FEP-ummantelte O-Ringe | PTFE O-Ringe
FFKM O-Ringe | Oberflächenbehandelte O-Ringe